Tennis-Herren 30 spendeten Blut beim Blutspende-Marathon

15. Blutspende-Marathon

Die Organisatoren des Blutspende-Marathon am Pfingstmontag waren beigeistert. „Es ist einfach nur genial, dass so viele Menschen an einem Feiertag motiviert sind, ihr Bestes zu geben – nämlich ihr Blut“, der Fernseh-Arzt Heinz-Wilhelm Esser, der gestern den 15. Solinger Blutspende-Marathon unterstützte, war begeistert von der Atmosphäre im Theater- und Konzerthaus. „Aber Blutspenden sollte eigentlich jeder Mensch“, so erzählte Dietmar Schuchert, der mit Kolleginnen und Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Wald dabei war. Das dachten sich in diesem Jahr auch die Tennis-Herren Ü30 des WMTV. Die Manschaft – darunter mehr als die Hälfte Erstspender – war geschlossen und mit dem stellvertretenden Abteilungsleiter Wolfgang Breda zum Spenden gekommen. Im Halbjahresrhythmus wollen sie jetzt andere Sportvereine und Mannschaften motivieren, es ihnen gleichzutun. Eine kleine Spender-Statue die Vera Sievert vom Blutspendedienst West überreichte, wird dabei symbolisch von Verein zu Verein weitergereicht.

Quelle: Simone Theyßen-Speich (ST v. 11.6.19), Fotos Moritz Alex (ST)

Frau Vera Sievert überreicht die Spender-Statue